Die Japaner habens besser…..mindestens die Fruchthändler

Ich habe ja kürzlich auf den ganz anderen Stellenwert des Obstes in Japan hingewiesen. Obst ist da eine Delikatesse , jede Frucht wird sorgsam und individuell gepflegt und auch so verkauft und geauft. Natürlich spiegelt sich das dann auch bei den Preisen. Su wurde kürzlich – wenn man einer Pressemeldung glauben darf – und ich glaube es gerne.... – eine Traube oder ein Bündel Trauben für 910 Dollar verkauft…. Selbstverständlich handelte es sich um eine Neuheit, eine neue Sorte mit besonders grossen Beeren….

Tafeltrauben aus dem heimischen Qualitätsanbau sind übrigens auch in der Schweiz am kommen. Vor allem im Thurgau ist eine steigende Produktion zu verzeichnen und viele anvantgardistische Obstbauern, allen voran mein Lehrmeister Christian Krebs, wagen sich in diese neue Kultur und probieren auch immer neue Sorten aus. Wir werden im Herbst einen Besuch im Thurgau machen und dann auch hier über die aufkommende Schweizer Tafeltraubenproduktion berichten.

Sollen wir dann auch einen Abschnitt den Preisen widmen?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: