Die Dicken Blauen – Kulturheidelbeeren

In den letzten 30 Jahren haben die Kulturheidelbeeren (die sogenannten Highbush-Blueberries) von Ihrer Heimat USA aus den Siegeszug durch die ganze Welt angetreten. Während sie in den USA neben den Erdbeeren schon die wichtigste Beerenobstart darstellen, gewinnen sie auch in Australien, Neuseeland, England und Kontinentaleuropa zunehmend an Bedeutung. Auch findet man sie immer häufiger in den Hausgärten.

Im Zusammenhang mit den Kulturheidelbeeren tauchen immer wieder ähnliche Fragen auf, die wir gerne mal konzentriert beantworten.

Sind Waldheidelbeeren nicht viel besser als Kulturheidelbeeren?

HMM, das ist Geschmackssache. Aber in Blindtests schneiden die meisten Kulturheidelbeeren in der Regel besser ab als die Waldheidelbeeren. Dies hängt nicht nur mit dem Aroma zusammen, sondern auch mit dem gesamten Esserlebnis: Das Verhältnis Samen-Fruchtfleisch ist bei den Waldheidelbeeren viel ungünstiger als bei den Kultruheidelbeeren. Selbstverständlich gibt es auch Unterschiede zwischen den Kulturheidelbeersorten. Eine Degustation von verschiedenen Sorten finden Sie hier

Bekomme ich von den Kulturheidelbeeren auch einen blauen Mund?

Nein, das Fruchtflesich der Kulturheidelbeeren ist nicht blau durchgefärbt.

Wo können Kulturheidelbeeren überhaupt kultiviert werden, welche Ansprüche haben sie?

Die Highbusblueberries passen ganz gut in unser Klima, sie sind auch problemlos winterhart. In den Südstaaten der USA gibt es noch andere Heidelbeerarten, die teilweise weniger winterhart sind, aber bei uns auch nicht angebaut werden. Im Gegensatz zu den Waldheidelbeeren sind Kulturheidelbeeren keine Waldpflanzen, brauchen also die Sonnenexposition für die Fruchtqualität. Allerdings: Kulturheidelbeeren brauchen unbedingt einen sauren Boden, den die Anbauer bei uns meist künstlich durch Aufschüttung von Rindenkomposten und Ähnlichem herstellen müssen.

Sind Kulturheidelbeeren nicht heikel, und müssen sehr oft gespritzt werden?

Das Gegenteil ist der Fall. Sie sind sehr robust und haben mindestens bei uns noch kaum tierische und pilzliche Schadorganismen. Es sei denn, die Vögel entdecken irgendwo ein neues Heidelbeerfeld, dann muss es mit Netzen geschützt werden…. Als Folge dieser Robustheit können Heidelbeeren bei uns auch ganz gut von Biobetrieben angebaut werden. So baut auch die Biofrucht AG, die dem Fruchtzeit-Partner Walter Federspiel gehört, Kulturheidelbeeren an! Meistens kommen Fruchtzeit-Heidelbeeren aus diesem Betrieb!

Können Heidelbeeren eingefroren werden?

Ja problemlos. Legen Sie die Heidelbeeren lose auf ein Blech. Dann das Blech in die Gefriertruhe, bis die Früchte etwas angefroren sind. Danach erst in Büchsen oder Beutel abfüllen und definitv in der Gefriertruhe einlagern

Kann ich Heidelbeeren auch in meinem Garten anbauen? Wo kann ich mehr über Heidelbeeren erfahren?

Ja natürlich. Hier finden Sie ein Video mit Anbautipps, hier ein Video über die bestschmeckenden Sorten, hier eine Kulturanleitung, hier weitere Fragen und Antworten zu Heidelbeeren, und hier bei Lubera Pflanzen für Ihren Garten….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: