Birne Boscs Flaschenbirne

In unserer Baumschule (www.lubera.ch) erhalten wir immer wieder Pflanzenbestellungen, die Boscs Flaschenbirne und Kaiser Alexander geliefert haben wollen. Nun ja, da müssen wir jeweils passen, weil es zwei Namen für ein und diesselbe Sorte sind….

Boscs ist die Hauptanbausorte in der Deutschen Schweiz und die braune Standartbirne auf dem Schweizer Markt. Auch im nicht speziell für Birnen geeigneten Klima (sorry, liebe Thurgauer) lassen sich mit Boscs wackere Erträge und akzeptable Qualitäten erzielen.

Boscs hat noch die Eigenheit, dass sie nicht auf die sonst bei Birnen standartmässige Quittenunterlage veredelt werden kann. Boscs ist damit nicht kompatibel (sozusagen der MAC undter den Birnen;-)). Für diese Sorte muss extra ein Zwischenstamm – meist Gellerts oder Conference – auf Quitte veredelt werden.

  • Herkunft: Frankreich, wie viele klassiche Birnensorten, als Zufallssämling 1793 in einem Wald gefunden. Übrigens stammen die meisten aktuellen Birnen-Hauptsorten aus dem 19. und 18. Jahrhundert
  • Baum: langtriebig, aber nicht so steil wie Conference
  • Ernte: Ende September
  • Genussreife: Im Naturlager bis Weihnachten, aus Kühllager bis in den Frühling
  • Frucht: flaschenförmig, berostet, rauhe Schale, Fruchtfleisch halbschmelzend
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: