Birne Packhams Triumph

Wissen Sie, wie wir Packhams nannten, als wir diese auf einem Betrieb im Thurgau anbauten: Packhams Debakel! Packhams kann bei uns nur als Wandspalier oder in den besten Weinbaulagen angebaut werden und versagt an anderen Standorten völlig. Packhams ist denn auch in der Schweiz fast nur als Importfrucht verbreitet. Hier – meist aus der südlichen Hemisphäre stammend – zeigt er sich dann von seiner besten Seite und spielt auch seine aromatischen Vorteile – er erinnert sehr stark an seine Vatersorte Williams – voll aus. Im französischen wird Packhams denn auch vielfach Williams d’Automne genannt.

  • Herkunft: gezüchtet von C. H. Packhams un Molong, Australien, gelangte nach dem Krieg in die USA und nach Europa
  • Pflückreife: Ende September
  • Lager: bis ins Frühjahr
  • Frucht: breit, sehr unregelmässige, höckrige Oberfläche, aber schmelzendes Fruchtfleisch, erinnert im Aroma an Williams
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: